Diese Internetseite verwendet Cookies. Durch Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Medizin anders gedacht

Diagnostik & Therapie

Klassische Homöopathie

Akute Erkrankungen

Jede Art von Akuterkrankung kann sich schnell verbessern unter einer homöopathischen Akutbehandlung. Nach einem orientierenden Gespräch über Art und Qualität der Symptome und über Ihre individuellen Besonderheiten der Erkrankung sowie einer körperlichen Untersuchung lässt sich meist das passende homöopathische Heilmittel finden. Eine solche Behandlung vermeidet in den meisten Fällen eine Therapie mit Antibiotika, die immer eine Störung der natürlichen Regulation bedeutet. Der Behandlungserfolg ist im günstigsten Fall schnell und vor allem nachhaltig.

Chronische Erkrankungen

Bei einer länger anhaltenden bzw. wiederkehrenden Gesundheitsstörung spricht man auch von einer chronischen Erkrankung. Hier kann eine ganzheitliche homöopathische Konstitutionsbehandlung helfen. Eine solche Behandlung beginnt mit einem langen Erstgespräch – der so genannten Erstanamnese. Hier orientiere ich mich über Ihre Gesamtsituation. Wichtig sind dabei die akuten Symptome in ihrer individuellen Erscheinungsform, wie Sie sie erleben. Genauso wichtig sind aber auch Informationen über früher durchgemachte Erkrankungen, Impfungen, über Allgemeinzustände wie Schlaf, Appetit, Energielage, über familiäre Belastungen und auch über die Gemütslage des Patienten. Nach Anamnese und Untersuchung werden wie bei einem Puzzle die erfragten und untersuchten Informationen zusammengesetzt und das passendste homöopathische Arzneimittel gesucht – das sogenannte Konstitutionsmittel. Ziel einer solchen Konstitutionsbehandlung ist die Verbesserung der vorhandenen Symptome und die Stabilisierung der Gesamtsituation. Der Patient soll durch die homöopathische Behandlung wieder in die Eigenregulation kommen. Das heißt, nicht ein chemisches Medikament unterdrückt die Symptome bzw. gleicht ein "Zuviel" oder "Zuwenig" aus, sondern der Körper reguliert sich selbst unter Anstoß durch die homöopathischen Medikamente.

Die Dauer einer solchen Erstanamnese ist individuell unterschiedlich, in den meisten Fällen liegt sie bei Erwachsenen bei etwa 90 Minuten. Anamnesen bei Kindern brauchen meist weniger Zeit (siehe auch Behandlung von Kindern).