Diese Internetseite verwendet Cookies. Durch Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Medizin anders gedacht

Krankheitsbilder

Arthrose im Kniegelenk

Eine Arthrose im Kniegelenk muss nicht zwangsläufig sofort zu einem operativen Eingriff mit Gelenkersatz führen. Eine sanfte und in den vielen Fällen erfolgreiche Therapie ist die Injektionsakupunktur am Kniegelenk. Zusammen mit einem ganzheitlichen Konzept, das schmerztherapeutisch, entsäuernd und regulativ wirkt, kann in vielen Fällen schon nach wenigen Behandlungen eine deutliche Verbesserung erreicht werden. Das Knie schmerzt nicht mehr so viel, es kommt seltener bis gar nicht mehr zu Kniegelenksergüssen, die allgemeine Stoffwechsellage normalisiert sich. Dadurch bewegt der Patient sich wieder mehr, was für ein gesundes Knie immens wichtig ist.

Zur Behandlung gehören: Eine Ohrakupunktur, eine Baseninfusion, die mit homöopathischen Mitteln ergänzt ist, und eine Injektionsakupunktur. Hier werden homöopathische Mittel in Akupunkturpunkte injiziert, die um das betroffene Knie herum zu finden sind. Dauer der Behandlung: ca. 35 bis 45 Minuten.