Diese Internetseite verwendet Cookies. Durch Nutzung dieser Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

Medizin anders gedacht

Allergien sind eine große Herausforderung unserer Medizin. Immer mehr Menschen leiden unter den verschiedensten Allergien und Unverträglichkeiten. Das können einfache Pollenallergien sein, die dann zu "Heuschnupfen" führen. Im schlechtesten Fall kann sich eine solche Allergie auch zu einer asthmatischen Erkrankung entwickeln. Auch Lebensmittelunverträglichkeiten werden immer häufiger.

Zunächst wird man mit entsprechenden Untersuchungen herausfinden, wo die Ursache der gesundheitlichen Störung liegt. Die Methode dazu ist zum Beispiel ein Pricktest oder ein Bluttest, den Sie aus der konventionellen Medizin kennen. Vielleicht liegen auch schon Vorbefunde vom Hausarzt oder einem Facharzt vor, die hier weiterhelfen.

Die Ursachen für eine Allergie können vielfältig sein. In vielen Fällen wird man diese Ursachen auch nicht zufriedenstellend herausfinden können. Aber: Es gibt Zustände im Organismus, die für die Entstehung, für die Aufrechterhaltung und auch für die Stärke der Auswirkung einer Allergie ungünstig sind. Diese für die Gesundheit ungünstigen Faktoren sollten herausgefunden und behandelt werden. So hat der Allergiker eine Chance auf eine nachhaltige Linderung seiner Symptome.

Zu einer solchen Behandlung gehören beispielsweise:

Eine Sanierung des Darms, eine Behandlung mit fehlenden Mikronährstoffen und auch eine homöopathische Behandlung, die genau auf Ihre Beschwerden abgestimmt ist. Verschiedene Methoden der Eigenblutbehandlung können hier das Immunsystem umstimmen, das bei jeder Allergie in seiner gesunden Regulation gestört ist. Sehr erfolgversprechend sind auch die Bioresonanzbehandlung und eine Serie von Akupunktursitzungen, die man vor der saisonalen Allergie durchführt.